Pressemitteilung

BCI Emergency Communication Report 2019

BCI Report 2019

BCI Emergency Communications Report 2019: Mehr Unternehmen als je zuvor nutzen eine Softwarelösung für Alarmierung- und Krisenmanagement

  • 6 von 10 Unternehmen haben eine Softwarelösung für Alarmierung und Krisenmanagement implementiert. Das entspricht einer Steigerung um zehn Prozentpunkte im Jahresvergleich.
  • Der Einsatz von Alarmierungs- / Krisenmanagementsystemen und vernetzten technischen Geräten beschleunigt die Kommunikationsprozesse im Ernstfall erheblich.
  • An der Umfrage des Business Continuity Institute (BCI), die erstmals von F24 unterstützt wurde, nahmen 650 Branchenexperten aus aller Welt teil.

München – 25. Februar 2019
Mehr Unternehmen als je zuvor nutzen eine Lösung für Alarmierung und Krisenmanagement (engl. Emergency Notification System, kurz ENS). Der Anteil stieg deutlich von 49 Prozent im Vorjahr auf 59 Prozent. Unternehmen und Organisationen, die ein ENS einsetzen, sind in der Lage, ihre Notfall-Kommunikationspläne schneller zu initiieren und Informationen an das Top-Management zügiger weiterzuleiten als diejenigen ohne eine solche Lösung:Während nur etwa die Hälfte der Unternehmen ohne ein ENS in der Lage ist, ihre Pläne innerhalb einer Stunde zu aktivieren, können drei von vier Unternehmen, die ein ENS nutzen, dieses Ziel erreichen.

Dies sind zentrale Ergebnisse des BCI Emergency Communications Report 2019, in dem bereits zum vierten Mal die Erfahrungen von Branchenexperten wissenschaftlich analysiert wurden. An der Befragung nahmen 650 Fachleute aus der ganzen Welt teil. Der Report des Business Continuity Institute (BCI) wurde erstmals von F24, dem führenden Software-as-a-Service (SaaS)-Anbieter für Alarmierung und Krisenmanagement sowie für sensible und kritische Kommunikation in Europa, unterstützt.

„Je stärker unsere Welt vernetzt und globalisiert ist, desto wichtiger ist eine effiziente Kommunikation – gerade in Krisensituationen. Die Ergebnisse des aktuellen Emergency Communications Reports zeigen deutlich, dass immer mehr Unternehmen von der Implementierung einer Lösung für Alarmierung und Krisenmanagement profitieren. Das sind großartige Neuigkeiten, denn das ermöglicht es den Fachleuten, sich auf relevante Aktivitäten zu konzentrieren, die wirklich von Menschen erledigt werden müssen”, so Christian Götz, Mitgründer von F24 und Vorstand für Sales, Marketing & PR, HR und Customer Service.

Internet of Things für Alarmierung und Krisenmanagement

Die Ergebnisse machen darüber hinaus deutlich, dass neben Softwarelösungen für Alarmierung und Krisenmanagement auch die Einbindung von vernetzten technischen Geräten (Internet of Things) die Kommunikationsprozesse deutlich beschleunigen kann: 88 Prozent der Unternehmen, die solche Geräte im Bereich Alarmierung und Krisenkommunikation einsetzen, sind im Stande, ihre Notfallkommunikation innerhalb einer Stunde zu aktivieren. Bei Unternehmen, die auf IoT Einbindung verzichten erreichen lediglich 76 Prozent dieses Ziel. (siehe Tabelle 4, Seite 22 des Reports).

„Selbstverständlich kann Technologie in solch komplexen Situation nicht alle Aufgaben übernehmen und auch in Zukunft werden Menschen die Entscheidungen treffen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Technologie nicht ihren Beitrag leisten kann, um beispielsweise die Kommunikationsprozesse zu vereinfachen und die Informationsqualität zu verbessern”, ergänzt Christian Götz. 

Pressekontakt:

F24
Dr. Stefanie Hauer
Corporate Communications
presse@f24.com

+49 89 2323 638 75

Fragen?

Haben Sie noch Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Über F24

F24 ist der führende Software-as-a-Service (SaaS) Anbieter für Incident- und Krisenmanagement, Alarmierung sowie für sensible und kritische Kommunikation in Europa. Mit FACT24 bietet F24 eine hochinnovative Lösung und unterstützt weltweit Kunden beim effizienten und erfolgreichen Managen von Incidents, Not- und Krisenfällen. Darüber hinaus bietet die eCall-Plattform Lösungen für die hochvolumige Kommunikation von kritischen bis vertraulichen Inhalten im Unternehmensumfeld.

Die im Jahr 2000 gegründete F24 AG hat Ihren Firmensitz in München. Sie unterstützt mit ihren Tochtergesellschaften über 2.500 Unternehmen und Organisationen in über 100 Ländern der Erde – im Rahmen der täglichen Kommunikation kritischer oder vertraulicher Inhalte oder im Fall einer Krise. Damit gehört die F24-Gruppe zu den weltweit führenden SaaS-Anbietern für Alarmierung und Krisenmanagement sowie kritische Kommunikation für Geschäftskunden.

Als weltweit erstes Unternehmen hat die F24 Gruppe sein integriertes Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS) und Business Continuity  (BCMS) durch „The British Standards Institution“ (BSI) bereits 2010 zertifizieren lassen. Die F24 AG sowie die Mehrheit ihrer Tochtergesellschaften sind ISO/IEC 27001 und ISO 22301 zertifiziert. Die F24 AG ist als einziges nicht-amerikanisches Unternehmen im aktuellen Gartner Bericht für Emergency/Mass Notification Services (EMNS) gelistet.

Über das BCI

Bei seiner Gründung 1994 setzte sich das Business Continuity Institute (BCI) das Ziel, eine widerstandsfähigere Welt zu fördern. Seither etablierte die Einrichtung sich als das weltweit führende Institut für Business Continuity und Resilienz. Das BCI ist zur Mitglieder- und Zertifizierungsorganisation der Wahl für Business Continuity und Resilience Professionals weltweit geworden, mit über 8.000 Mitgliedern in mehr als 100 Ländern, die in schätzungsweise 3.000 Organisationen im privaten, öffentlichen und anderen Sektoren arbeiten.

Die große Erfahrung des breiten Mitglieder- und Partnernetzwerks des Instituts fließt in die erstklassige Ausbildung, die kontinuierliche Weiterbildung und die Netzwerkarbeit ein. Jedes Jahr entscheiden sich mehr als 1.500 Menschen für ein BCI-Training, dessen Möglichkeiten von kurzen Sensibilisierungseinheiten bis hin zu einer vollständigen akademischen Qualifikation reichen, die online und im Klassenzimmer verfügbar sind. Das Institut steht für Exzellenz im Bereich Business Continuity und Resilienz und seine weltweit anerkannten zertifizierte Qualität bieten die Gewähr für technische und fachliche Kompetenz.

Das BCI bietet eine breite Palette von Ressourcen für Fachleute, die versuchen, die Widerstandsfähigkeit ihrer Organisation zu erhöhen, und sein umfangreiches Thought Leadership- und Forschungsprogramm trägt dazu bei, die Branche voranzutreiben. Mit rund 120 Partnern weltweit bietet die BCI-Partnerschaft Unternehmen die Möglichkeit, mit dem BCI zusammenzuarbeiten, um Best Practices für Business Continuity und Resilienz zu fördern.

Der BCI begrüßt alle, die daran interessiert sind, widerstandsfähige Organisationen aufzubauen, von Neueinsteigern, erfahrenen Fachleuten und Unternehmen.

Sie möchten mehr zu aktuellen Ereignissen bei F24 erfahren? Lesen Sie unsere Pressemitteilungen!

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen zu F24?
Füllen Sie das untenstehende Formular aus und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen zu F24?
Füllen Sie das untenstehende Formular aus und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Sie möchten aktuelle Pressemitteilungen direkt von uns erhalten?
Tragen Sie sich jetzt in den F24 Presse-Verteiler ein.